HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap

  VorstandArchiv

 
 

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um die Junge Union im Gemeindeverband Maxdorf.

Linie

 

Kreistag der Jungen Union- Andrea Ruschin neue Vorsitzende; auch Christoph Baumann wieder im Vorstand !

Am 20.04.07 fand der Kreistag der Jungen Union Rhein-Pfalz in Schifferstadt statt. Neben einem Vortrag von Dr. Eva Lohse, Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen/Rhein und Vorsitzende des Verbandes Region Rhein-Neckar, standen auch Neuwahlen auf dem Programm. Sowohl der Vorsitzende Andreas May, wie auch Schatzmeister Michael Seißler standen für eine erneute Wahl nicht mehr zur Verfügung.

Nachdem Andreas May (29) in seinem Rechenschaftsbericht auf die zahlreichen Aktivitäten der letzten vier Jahre, mit denen ein deutlicher Mitgliederzuwachs einherging, zurückblickte und der JU attestierte auf einem guten Wege zu sein, dankten nicht nur Vertreter der CDU, sondern auch zahlreiche JU-Kreisvorsitzende aus benachbarten Kreisverbänden dem scheidenden Vorsitzenden für sein Engagement, das die JU nicht nur im Kreis, sondern landesweit geprägt hat und durch den Einsatz moderner Medien nach vorne gebracht hat. Verdient hat sich May vor allem durch die Initiative in Sachen Metropolregion.

Dr. Lohse referierte zum Thema „Zukunft der Metropolregion“, das Thema war beim Kreistag 2005 begonnen worden, mit der Verabschiedung eines Positionspapiers sowie dem Vortrag des Geschäftsführers der Zukunftsinitiative Rhein-Neckar, Wolf-Rainer Lowack. Sie berichtete von ihrer Arbeit im Bereich Arbeitsmarkt und von der Rhein-Neckar Konferenz im April zum Thema „Junge Arbeitslose“.

Nach einer Diskussion der Anwesenden mit Dr. Lohse standen die Neuwahlen an. Zur neuen Vorsitzenden wurde die bisherige Stellvertreterin, Andrea Ruschin (23) aus Birkenheide mit einem Ergebnis von knapp 95% zur neuen Vorsitzenden gewählt. Somit wird der Vorsitz zum ersten Mal von einer Frau besetzt. Als wichtigste Ziele nannte sie die Mitgliederwerbung, die Ausrichtung eines Festaktes zum 60-jährigen Bestehen der JU-RPK und die kreisweite Weinfesttour.

Katja Schulze-Berge aus Mutterstadt wurde in ihrem Amt als Stellvertretende Kreisvorsitzende bestätigt. Zweiter Stellvertreter wurde Sebastian Körner aus Dudenhofen. Neuer Schatzmeister ist Tommy Zajonz aus Bobenheim-Roxheim.

Den Vorstand komplettieren die 11 Beisitzer: Christoph Baumann (Maxdorf), Ulrike Franz (Mutterstadt), Robin Hahn (Limburgerhof-Neuhofen), Nadine Hartmeyer (Dannstadt-Schauernheim), Tobias Hörr (Limburgerhof-Neuhofen), Andreas Kappes (Lambsheim), Alexander Jessl (Böhl-Iggelheim), Pascal Nösel (Neuhofen-Limburgerhof), Michael Ritthaler (Waldsee-Otterstadt), Stefan Striebinger (Mutterstadt) und Oliver Zerf (Dudenhofen).

Linie

Weinfesttour Kallstadt ein voller Erfolg

Linie

 

JU Rhein-Pfalz wählte am Kreistag neuen Vorstand - Leitantrag "Mehr Power für die Metropolregion" verabschiedet!

volles Haus beim JU-Kreistag 2005

Auf ihrem Kreistag am 28.10.2005 im kleinen Kultursaal Limburgerhof hat sich die Junge Union Rhein-Pfalz personell, wie auch thematisch neu positioniert. Neben den Neuwahlen zum Kreisvorstand waren der Vortrag von Wolf-Rainer Lowack, sowie die Verabschiedung eines Leitantrags markante Punkte der Tagesordnung.

In seinem Amt bestätigt wurde der Kreisvorsitzende Andreas May (28, Schifferstadt), der die Geschicke des Kreisverbandes seit August 2003 leitet. Vor 53 Delegierten aus den Ortsverbänden und zahlreichen Gästen aus der ganzen Region, präsentierte May den ausführlichen Rechenschaftsbericht in Form einer Power Point Präsentation, dem ein eindrucksvoller Image-Film über die Aktionen der letzten zwei Jahre vorausging. "Wir haben uns neu formiert, eine innere Erneuerung hat stattgefunden. Die JU ist wieder im Gespräch bei den Jugendlichen in unserem Kreis!", so May. Äußerst erfolgreich verlaufen ist sowohl die Mitgliederwerbung als auch das Bestreben flächendeckend Ortsverbände im Kreis zu etablieren.

Die Gesamtzahl der Mitglieder konnte um 24 % auf 402 gesteigert werden. Zwei erfolgreiche Wahlkämpfe, die Einrichtung einer neuen Internetplattform, die innere Neustrukturierung mittels moderner Kommunikationswege, gesellige wie auch inhaltliche Veranstaltungen, Informationsgespräche mit Lokalpolitikern vor Ort, das Zukunftsforum, die Ausbildungsplatzbörse Job200X und der Besuch des JU-Bundesvorsitzenden Philipp Mißfelder waren Eckpfeiler in der Rede des Kreisvorsitzenden. "In der heutigen Zeit Jugendliche für Politik zu interessieren ist schwerer denn je - gerade deshalb bin ich sehr stolz auf die geleistete Arbeit", dankte May allen Mitstreitern.

"Wir müssen schnell, wir müssen entschlossen handeln, wir müssen die Region voran bringen. Die Gefahr besteht, dass all diese Erfolge verpuffen, wenn wir jetzt nicht entschlossen handeln.", so Wolf-Rainer Lowack, Projektleiter der Zukunftsinitiative Metropolregion Rhein-Neckar, den die JU für einen Gastvortrag gewinnen konnte. Lowack führte aus, dass ein knallharter Wettbewerb unter den Regionen, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa herrsche und zeigte sich deshalb begeistert über die Initiative der Jungen Union zur Weiterentwicklung der Metropolregion, die in Form eines Leitantrages den Delegierten vorgelegt und mit großer Zustimmung angenommen wurde. " Mit unserer Initiative möchten wir einen Beitrag leisten, die Metropolregion zu einem Thema aller Bürger zu machen", umriss May das Engagement der Jugendorganisation.

Bei den Neuwahlen des Kreisvorstandes wurde Andrea Ruschin (22, Birkenheide) in ihrem Amt als stellvertretende Kreisvorsitzende bestätigt. Der Limburgerhöfer Jens Hischam Naim (27) löste Thorsten Reinert als Stellvertreter ab. Schatzmeister bleibt der 32-jährige Michael Seißler aus Schifferstadt. Den Vorstand ergänzen neun Beisitzer: Laura Stein (Dudenhofen), Sebastian Körner (Dudenhofen), Christoph Baumann (Maxdorf), Timo Hammer (Böhl-Iggelheim), Pascal Nösel (Limburgerhof), Andreas Kappes (Lambsheim), Diana Eberts (Heuchelheim), Jochen Mayer (Schifferstadt) und Stefan Striebinger (Mutterstadt).

Verfasser: Andreas May und Jens Naim
Dienstag, 01.November 2005
 
weitere Links zu diesem Thema:
JU-RPK Leitantrag: Mehr Power für das Delta
Der neue JU-Kreisvorstand
Bildergalerie

 

Linie

Christoph Baumann neu im Bezirksvorstand .

„Ich freue mich, dass wir mit Christoph einen kompetenten und engagierten Vertreter unseres Kreises im Bezirksvorstand positionieren konnten“ , erklärte der Kreisvorsitzende der Jungen Union, Andreas May, nach dem Bezirkstag der JU Rheinhessen-Pfalz am vergangenen Samstag in Bingen. Der 22-jährige Maxdorfer, Student der Elektrotechnik, gehört bereits seit Jahren dem Kreisvorstand der Jungen Union an. Den Gemeindeverband führte er bis zum März diesen Jahres und bekleidet nun den Posten des Stellvertreters. Die Delegierten des Bezirkstages wählten ihn mit knapp 89% der Stimmen zum Beisitzer. „Ich setze mich natürlich sehr dafür ein, dass die CDU die Landtagswahl gewinnt und wir mit Christoph Böhr wieder einen starken Mann in Mainz haben“, so Christoph Baumann. Besonders am Herzen liege ihm auch, die positive Arbeit der JU im Rhein-Pfalz-Kreis dem Bezirksverband nahe zu bringen, so könnten die Kreisverbände sicherlich vom Austausch profitieren. Des weiteren nannte er als Priorität die Stärkung der Metropolregion Rhein-Neckar und die damit verbundene überregionale Zusammenarbeit.

 

Linie

Gemeinsames Straßenfest der CDU und Jungen Union Maxdorf .

Am Samstag, den 16. Juli 2005 durften CDU und JU gemeinsam ihr 3. Straßenfest in der Friedrich-Ebert-Straße feiern. Ab 15.00 Uhr ging es los mit Kaffee und Kuchen; hierbei möchten wir uns bei allen Kuchenspendern recht herzlich bedanken. Im Anschluss begrüßte Hermann Leonhardt mit seinem Team die Gäste mit frisch gegrillten Würstchen und Steaks. Zur selben Zeit eröffneten die „Old Bones“, eine junge Band der TSG mit ihrem Vorsitzenden Bernd Lupberger, den gemütlichen musikalischen Teil des Abends. Mit bekannten Oldies brachten sie die Stimmung des Festes auf den Höhepunkt. Besonders freuen durften sich die Gäste über den Besuch der Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Maria Böhmer, welche in ihrer kurzen Ansprache betonte, dass die CDU Maxdorf „Feste feiern kann und deshalb auch so für den beginnenden Wahlkampf gewappnet ist.“ Desweiteren begrüßte der CDU-Ortsvorsitzende Werner Baumann den Landesvorsitzenden der Jungen Union Martin Binder, den frisch nominierten Landtagskandidaten Rainer Reiß, sowie den Kreisvorsitzenden der Jungen Union Rhein-Pfalz Andreas May. Für den Ausklang des Abends sorgte die Junge Union mit einer eigenen Bar, an der sie bei sonnigen Temperaturen gekühlte Longdrinks und Cocktails ausschenken durfte. „ Das Fest war für uns alle ein riesen Erfolg und wir möchten uns bei allen bedanken, die diesen Tag mit uns feierten“, so die Vorsitzende der Jungen Union Andrea Ruschin. Ganz besonders bedanken möchte sich auch das ganze Team bei Fam. Werner Guhmann für die Unterstützung des Festes.

zur Bildergallerie .

Linie

Weinfesttour Kallstadt -"don´t drink and drive!".

Am 22.04.2005 beginnt für viele von uns die offizielle Weinfestsaison. Damit nicht jeder selbst mit dem Auto fahren muss und auch was trinken kann, organisiert die Junge Union in diesem Jahr erstmalig für alle Jugendlichen (ab 16 Jahren) und jungen Erwachsenen einen Shuttle-Service von Maxdorf und Birkenheide nach Kallstadt.

Nach dem Motto „don´t drink and drive“ wird die Abfahrt zum Weinfest am Freitag, den 22.04.2005 um

21.00 Uhr OMV Tankstelle, Maxdorf

21.05 Uhr Penny-Markt, Maxdorf

21.10 Uhr Kirche Birkenheide

21.15 Uhr Albertine-Scherer-Straße (Sparkasse), Birkenheide

sein und Ankunft zu Hause wieder gegen 2.30 Uhr.
Dieser Service kostet für alle 4,-€ (JU-Mitglieder zahlen 3,-€).

Also meldet Euch schnell hier an, denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt!
Hier geht´s zur Anmeldung!

Linie
zurück zum Anfang

Neuwahlen bei der JU im Gemeindeverband Maxdorf.

Vorstand Maxdorf

Andrea Ruschin ist neue Verbandsgemeindevorsitzende der JU Maxdorf. Bei der Mitgliederversammlung am 5. März im Fraktionszimmer der CDU Maxdorf wurde sie von den JU'lern aus Maxdorf und Birkenheide zur neuen Vorsitzenden des JU Gemeindeverbandes gewählt. Die 21-jährige Birkenheidenerin löst Christoph Baumann ab, der die Führung des 28 Mitglieder starken Gemeindeverbandes aus Zeitgründen abgeben musste. Er bleibt der JU aber als Stellvertreter und Schatzmeister erhalten.

Ruschin war zuvor als Stellvertreterin im Vorstand engagiert und arbeitet seit drei Jahren als Stellvertretende Vorsitzende im Kreisvorstand der Jungen Union Rhein-Pfalz mit. In ihrer Vorstellungsrede umriss die Studentin der Betriebswirtschafslehre die geplanten Vorhaben der kommenden zwei Jahre. Neben der intensiven Neumitgliederwerbung sollen die bewährten Aktionen wie die Teilnahme an den beiden Kerwen beibehalten werden. "Ich wünsche mir,dass wir auch bald in Fußgönheim einen Ortsverband gründen können", stellte Ruschin in Aussicht.

Zum Stellvertreter wurde neben Christoph Baumann Daniela Bergmann aus Maxdorf bestätigt. Carmen Köhler wird ab sofort das Amt der Schriftführerin ausüben. Die fünf Beisitzer Andreas Baumann, Nadine Batzler,Kerstin Ruschin, Christian Hoffmann und Andreas Junk komplettieren den Vorstand. Neben den Vorstandswahlen wurden die sechs Delegierten zum Kreistag der JU Rhein-Pfalz benannt. Als Versammlungsleiter fungierte JU-Kreisvorsitzender Andreas May, der den JU'lern für die bisher geleistete Arbeit dankte und dem neuen Vorstand ein glückliches Händchen wünschte. "Seht die Arbeit in der JU nicht als Pflicht, sondern als euer Hobby, welches ihr gerne und freiwillig zum Ausgleich betreibt!", appellierte May an die Anwesenden.


zum Presseartikelweiter

Linie

JU GV Maxdorf mit eigener Wahlkampf Poskarte

Die Junge Union GV Maxdorf hat den Verbandsbürgermeisterkandidat Rainer Reiß mit einer eigenen Poskarte unterstützt. Diese wurde dann von den Ju Mitgliedern in der ganzen VG Maxdorf verteilt. Mit 45% erziehlt Rainer Reiß ein super Ergebnis zum Sieg hat es leider nicht gereicht! Zu den

Wahlergebnissen.

zur Bildergallerie

 

Linie

JU GV Maxdorf auf dem Fasnachtzumzug präsent!

"Mit uns bist du auf der sicheren Seite", mit diesem Slogan konnte die JU GV Maxdorf zahreiche Fasnachtsfreunde begeistern. Mit pfiffigen Flyern auf welchen ein Kondom geklebt war warben die Jungen um Neumitgliedern! Unterstützt wurde diese Aktion mit dem Fotografieren der Umzugsbesucher! Diese Bilder sind in der Galerie zu bewundern.

Linie

JU GV Maxdorf mit neuem Internetauftritt

 

Die Junge Union GV Maxdorf hat seit dem 17.11.2004 eine neue Internetpräsenz. Durch die neue CI der JU Rhein-Pfalz-Kreis konnte nach wochenlanger Arbeit die neue Seite released werden. Ziel war es eine übersichtliche und informative Plattform für alle JU-Mitglieder im Ort sowie für alle Interessierten anzubieten. Mit dieser neuen Homepage ist die JU GV Maxdorf jetzt auch im Internet vertreten. Durch die Homepage sollen Neumitglieder geworben werden und interessierte Jugendliche sollen sich ausführlich über die Arbeit der JU im Ort informieren können. Wir hoffen euch gefällt die neue Homepage.

Linie

JU GV Maxdorf mit neuem Logo

Das neue Logo der JU Dudenhofen

Das Logo der JU GV Maxdorf wurde im Zuge der neuen CI der Jungen Union Deutschland grafisch neugestaltet. Dieses Logo kann jetzt in vielfältiger Weise eingesetzt werden, im Internet, auf Broschüren, auf Visitenkarten, auf Briefköpfen etc. Mit diesem neuem Logo gelingt es der Jungen Union auch im Jahr 2004 auf dem neuesten Stand zu sein.

Linie

Aktion Tausend+X

Aktion Tausend+X

Landesweit stellt die Union heute über 600 Mandatsträger in den Kommunalen Vertretungen unter 35 Jahren. Darunter befinden sich nicht nur der jüngste Ortsbürgermeister Steffen Zimmermann (Münchweiler) und der jüngste Verbandsbürgermeister Markus Conrad (VG Wörrstadt), sondern mit Frank Mörsch (Daun) auch der jüngste Kreisbeigeordnete des Landes.

Erneuerung und Verjüngung kann man nicht verordnen. Die Mitglieder der Union und die Mitglieder vieler Kommunaler Vertretungen werden nicht jünger. Das Durchschnittsalter der Mitglieder, Mandatsträger und auch der Vorstände steigt seit vielen Jahren in Parteien, Verbänden und Vereinen an.

Jugend übernimmt Verantwortung - Wir überlassen die Zukunft nicht den anderen. Dies ist das Motto der jungen kommunalen Mandatsträger und die Verpflichtung der Jungen in der Union. Wir wollen, dass junge Christdemokraten sich für die Politik in ihrer Heimat engagieren.

Deshalb wollen wir gemeinsam in CDU, KPV und JU ehrgeizige Ziele erreichen:

§ Die Messlatte der Union für die Kommunalwahl liegt hoch. Die Kommunalwahl 2004 ist die Herausforderung, dieses Ergebnis zu steigern.

Die Jungen in der Union werden - wie in allen Wahlkämpfen zuvor - besonders um die Zustimmung der Jungen Generation werben. Wir werden mit einer eigenen Kampagne und aktiver Unterstützung des Wahlkampfes dafür antreten, dass die Union als stärkste kommunale Kraft bestätigt wird.

§ Bei der Kommunalwahl am 13. Juni 2004 wird die Union mit über 1.000 jungen Kandidaten für die Kommunalen Vertretungen in Rheinland-Pfalz kandidieren.

In einer gemeinsamen Anstrengung von KPV, JU und insbesondere den CDU Kreis-, Stadt-, Gemeinde- und den Ortsverbänden werden wir dies erreichen. Wir wollen Erfahrung mit Erneuerung verbinden. Die Union ist die stärkste und die moderne und junge kommunale Kraft in Rheinland-Pfalz.

§ Wir begleiten unsere jungen Kandidaten und späteren Ratsmitgliedern auf Ihrem Weg. KPV und JU werden mit den jungen kommunalen Mandatsträgern konkrete Wahlkampfhilfen, Informationen und Schulungen anbieten.

So werden wir Kandidaten bzw. die späteren neuen Ratsmitglieder unterstützen, politische Ziele und Visionen festlegen und christdemokratische Politik aus dem Blickwinkel junger Erwachsener vor Ort zu verwirklichen. Dies soll mit den unterschiedlichen Maßnahmen, vom Musterantrag über regelmäßige Informationen bis hin zum Seminar und der Nutzung des Internets erreicht werden.

§ Gemeinsam sind wir stark. Was vielen jungen Ratsmitgliedern fehlt, ist der Austausch von Ideen und Erfahrungen. Die Junge Union wird diesem Anliegen eine Plattform geben und ein Netzwerk „Junge Kommunale“ gründen.

Hierzu werden regelmäßige Veranstaltungen zum Ideenaustausch und gemeinsamen Gespräch mit kommunalpolitischen Persönlichkeiten und jungen Ratsmitgliedern in allen Regionen des Landes stattfinden.

 

Linie

Seite drucken